Extrakorporale Stoßwellentherapie*

Bei der extrakorporalen Stoßwellenbehandlung wird das erkrankte Gewebe mit hochenergetischen Ultraschallimpulsen "beschossen". Ursprünglich entwickelt zur Zertrümmerung von Nierensteinen, wird dieses Verfahren heute mit Erfolg zur Behandlung von orthopädischen Erkrankungen eingesetzt.

Stoßwellengerät

Haupteinsatzgebiete

  • Tennisellenbogen
  • Fersensporn
  • Beschwerden bei Schultersehnenverkalkungen
  • schlecht heilende Knochenbrüche.

Durch die Stoßwellenbehandlung kann bei richtigem Einsatz in vielen Fällen eine Operation vermieden werden. Gleichzeitig zeichnet sich dieses Verfahren durch Risikoarmut und gute Verträglichkeit aus.

Patient mit Stoßwelle

* selbstzuzahlende individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) nach der Gebührenordnung für Ärzte (GoÄ)

Kontakt

Bismarckstr. 95/96
10625 Berlin Charlottenburg

Terminvereinbarung
030/80105150

Öffnungszeiten:
Mo – Do: 7:30 – 19:30 Uhr
Fr: 7:30 – 18:00 Uhr

Formular ausfüllen, Wunschtermin angeben - wir rufen zurück! Mehr ...